Montag, 20. Juli 2015

In guter Gesellschaft


"Bet´ als hättest du kein Hand.
Arbeit´als sei dir kein Gott bekannt."
(Aus dem Testament der Drachenbinderin nach Peter Rosegger)

Die Jesuiten sind in besonderer Weise dem "ora et labora" des hl. Benedikt verbunden, obwohl es von Ignatius v. Loyola dazu kein - entgegen weit verbreiteter Meinung - überliefertes Wort gibt. Der Spiritualität der "Gesellschaft Jesu" (SJ) entsprechend, wird nach folgender "Regel" gelebt:
"Bete, als hänge alles von dir ab; arbeite, als hänge alles von Gott ab!" Vielfach wird der Spruch umgekehrt zitiert, Ignatius meinte aber, dass das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten mit dem Gottvertrauen in dieser Art verschränkt sein müsse.

Wem dies zu kompliziert erscheint, sollte sich an Benedikt halten: Bete und arbeite!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen