Freitag, 3. November 2017

Hubertus und die Jagd

(c) Bild: picture alliance/
Heritage Images
Heute ist der Gedenktag des heiligen Hubertus - für viele Jäger fast ein Feiertag. Doch was hat der heilige Hubertus überhaupt mit der Jagd zu tun?

Die Legende erzählt, dass er aus Verzweiflung über den frühen Tod seiner Frau ein ausschweifendes Leben führte, bis er auf einer Jagd ein einschneidendes Erlebnis hatte: Er wollte gerade einen Hirsch töten, als er zwischen dessen Geweihstangen ein hell leuchtendes Kreuz sah. Gleichzeitig hörte er eine Stimme, die ihn zur Umkehr aufrief.

Fortan änderte Hubertus sein Leben: Er verschenkte sein Vermögen den Armen, widmete sich dem Gebet und der Verbreitung des Glaubens. Später empfing er auch die Priester- und Bischofsweihe. 

Zum Weiterlesen

9.00 Uhr hl. Messe im MTH
18.00 Uhr Vesper

Keine Kommentare:

Kommentar posten