Montag, 9. April 2018

Gegrüßet seist du, Maria!

Bartolomé Esteban Murillo:
Die Verkündigung
Auch wenn an den Festen des Kirchenjahres unterschiedliche Punkte der Biographie Jesu besonders betont werden, so können sie dennoch nicht voneinander getrennt werden. Durch Jesus wurde Gottes Heilshandeln an uns Menschen konkret und dementsprechend gehören auch Geburt und Leiden, Sterben & Auferweckung Jesu zusammen, gehören Weihnachten und Ostern zusammen. Wenn wir heute, mitten in der Osterzeit, das Hochfest "Verkündigung des Herrn" feiern, so kann uns das daran erinnern. Denn "Verkündigung des Herrn" ist das Fest, an dem die Begegnung Mariens mit dem Engel Gabriel und v.a. Gottes Botschaft an Maria sowie Mariens Ja zu Gottes Auftrag im Vordergrund stehen.
Und wer jetzt nachrechnet und sich fragt, wie sich die neun Monate von jetzt an gerechnet bis Weihnachten ausgehen sollen: Das Hochfest "Verkündigung des Herrn" ist eigentlich auf den 25. März festgelegt. Da dieser Tag heuer der Palmsonntag war, wird das Hochfest liturgisch auf den Montag nach dem Weißen Sonntag,  d.h. auf heute, verschoben.

18.00 Uhr hl. Messe am Hochfest "Verkündigung des Herrn"
19.00 Uhr Erstkommunion-Elternabend

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen