Dienstag, 3. April 2018

Österliche Menschen sein

Das Osterwochenende ist vorbei, doch was bleibt, ist das, was wir feiern durften: Gottes unendliche Liebe zu uns Menschen, die selbst den Tod überwand, den er aufgrund von gerade dieser Liebe auf sich genommen hat. Davon dürfen wir uns immer begleitet wissen - in der Osterzeit und darüber hinaus. 
Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics ermutigt in seinem Osterbrief, dies wieder bewusster zu leben. Die Kirche müsse wieder als "Gemeinschaft österlicher Menschen" auftreten, die mit ihrem von der Botschaft der Auferstehung Jesu Christi getragenen Leben einladend für alle Menschen ist. Der Brief ist nachzulesen unter: Link

Heute kein Rosenkranz und keine hl. Messe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen