Montag, 14. Mai 2018

"Segne, du Maria" - die Geschichte dahinter

"Blühende" Fürbitten bei der
Marienandacht in Laritzgraben
Kennen Sie Cordula Wöhler? Ganz klein steht ihr Name unter einem der wohl bekanntesten Marienlieder im Gotteslob. Sie hat nämlich den Text zu "Segne, du Maria" (GL 535) verfasst. 1870 entschied sich Cordula Wöhler, katholisch zu werden und teilte dies ihren lutherischen Eltern mit. Daraufhin warfen sie ihre Eltern aus dem Pfarrhaus hinaus. Die schriftliche Abfassung des Textes zu "Segne, du Maria" half Cordula Wöhler in dieser Situation, das Geschehene zu verarbeiten.

Wenn Sie mehr über dieses Marienlied erfahren oder auch die Hintergründe anderer bekannter Marienlieder kennenlernen wollen: katholisch.de stellt im Mai laufend einige Marienlieder auf der Homepage vor, z.B. auch "Meerstern ich dich grüße". Link

Marienandachten heute:
19.00 Uhr: Kapelle in Rax-Dorf
19.30 Uhr: Buchas-Kreuz (Grieselstein/Schaufelberg)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen