Dienstag, 28. April 2020

Pilgerinnen und Pilger der Hoffnung

(c) Monika Petanovitsch
Das "Gebet der Hoffnung" hat sich letzten Freitag auf das ganze Burgenland verteilt. An 22 Orten wurde der Geflüchteten in den Lagern auf den griechischen Inseln gedacht. Die Collage zeigt einige der TeilnehmerInnen beim Beten, Unterwegs-sein, Ankommen und Wachhalten der Hoffnung. Danke, den vielen, die über viele Kanäle diesen Weg, diesen Raum der Solidarität eröffnet und geteilt haben und ein Dankeschön dem Schlösslverein Mogersdorf.


3. Mini-Konzert vor dem Mutter Teresa Haus: Vier Stimmen aus dem Gesangverein Jdf (klicken)

18.30 Uhr Einladung zum Rosenkranzgebet

Keine Kommentare:

Kommentar posten