Donnerstag, 22. Februar 2018

Bitte des Papstes

Für morgen, Freitag, bittet Papst Franziskus alle, durch Gebet und Fasten die Friedensbemühungen im Südsudan, in der Demokratischen Republik Kongo und in der ganzen Welt zu unterstützen. Dieser Gebets- und Fasttag möge dazu beitragen, die Herzen aller, aber v.a. jener, die über das Schicksal dieser Länder bestimmen können, zum Frieden zu bekehren. Gleichzeitig bittet er darum, dass jede und jeder sich die Frage stellt, was man für den Frieden tun kann, und so im Alltag jeglicher Gewalt eine Absage erteilt. Auch Personen anderen Glaubens bzw. anderer Religionen bittet er um die Unterstützung dieser Initiative in einer ihnen angemessenen Art und Weise.

Nähere Informationen

Es mag nicht viel sein, was wir tun können - doch lassen wir uns überraschen, was Gott daraus macht!

Heute:
18.00 Uhr Kreuzwegandacht - Jesus ist den schrecklichsten Weg gegangen, um ihn am Ende zum Leben zu verwandeln!



Keine Kommentare:

Kommentar posten