Montag, 27. Januar 2020

Generation Umkehr?


Gestern stand das Wort Gottes ganz im Mittelpunkt der hl. Messen. Und damit auch die Aufgabe der LektorInnen! Gesungen wurden ausschließlich Lieder, die vertonte Texte der Bibel zum Inhalt hatten. Pfarrer Norbert bezog das Wort Jesu: "Kehrt um!" auf die Gegenwart. Wieviele Gründe erkennen wir heute, um umzukehren? Wieviele Faktoren drängen uns, eine neue Richtung einzuschlagen?

FOTOS 

Tatsächlich: Werden die Zwanziger-Jahre eine Umkehr-Generation erschaffen? Das Wort Gottes, wenn wir uns die Zeit fürs Lesen, Hören, Verstehen nehmen, soll uns ein treuer Ratgeber sein! 

> ! ?

Das Matthäus-Evangelium im Pocket-Format steckten am Ende des Gottesdienstes viele ein.
Eine gute Methode, um sich einen Bibeltext persönlich anzunähern, ist die Västerås-Methode: Ich lese den gewählten Text in Ruhe durch und setze dabei einen Pfeil in Passagen, die mich persönlich bewegen; ein Rufzeichen über eine Wortgruppe, die eine neue Einsicht vermittelt, und ein Fragezeichen über alles, was unklar oder inakzeptabel ist. Die so markierten Worte oder Sätze nehme ich in den Tag, in die Woche mit und lasse sie auf meinen Alltag wirken...

Heute würde Mozart seinen 264. Geburtstag feiern. Heute feiert unser Kaplan Andreas seinen Geburtstag - er geht ins Vollalter Christi! Wir wünschen ihm, dass er unter der Güte und Weite des Himmels gestärkt wird an Leib und Seele!


Morgen feiert die Kirche den Gedenktag des großen Kirchenlehrers, des hl. Thomas v. Aquin (1225 - 12774).



1 Kommentar: